Linus - Blog
Schön, dass auch Du den Weg hier her, in den geschlossenen Bereich gefunden hast.
Auf dieser Seite möchte ich nützliche sowie wichtige Informationen bereitstellen und über News informieren.
Gerade die Rubrik Erste Hilfe erscheint mir besonders wichtig.
Unter dem Punkt Erlebnisse werde ich lustiges und erlebtes mit Linus festhalten.
Es werden also hauptsächlich Geschichten und Erlebnisse sein, die ich mit ihm erlebe, wenn er bei uns zu Besuch ist.
Noch kurze Info zum Blog.
Erfahrungsgemäß haben einige User Probleme im Umgang mit dem Blog.
Er wurde jetzt übersichtlicher gestaltet. Um die Beiträge lesen zu können, einfach nur den Text im rechten Bereich anklicken.
Für Fragen, Anregungen oder Wünsche steht zudem das neu eingerichtete Gästebuch zur Verfügung.
  • uwemarquart

Wie ich finde, ein ganz interessantes Thema.

Und deshalb habe ich da mal etwas vorbereitet.




Glänzendes Hundefell dank Omega-3-Fettsäuren

Neben einer ausreichenden Menge an Eiweiß und Vitaminen spielen die Omega-3-Fettsäuren eine entscheidende Rolle für glänzendes Fell. Fisch gilt als Hauptlieferant der wertvollen Omega-3-Fettsäuren und sollte daher regelmäßig an die Vierbeiner verfüttert werden. Das Beste hierbei ist: Getrocknete Fische gibt es als Kauartikel in vielen verschiedenen Formen zu kaufen. Erhältlich sind solche Kausnacks beispielsweise als ganze Fische wie Flundern, Haut vom Dorsch oder Lachs oder Welsköpfe.


Hunde regelmäßig bürsten und kämmen

Insbesondere Rassen mit langem Haar sind auf das regelmäßige Bürsten und Kämmen angewiesen. Doch auch Kurzhaarhunde profitieren davon, denn durch die Fellpflege mit dem Kamm wird die Durchblutung der Haut gefördert. Dies wirkt sich wiederum positiv auf die Regeneration der Haare aus und sorgt dementsprechend für ein glänzendes Fell beim Hund. Es eignen sich besonders Bürsten mit Kunststoffnoppen oder welche, bei denen die Stifte abgerundet sind. Die Bürsten sollten mehrmals pro Woche zum Einsatz kommen, vor allem im Frühjahr und im Herbst, wenn der Fellwechsel ansteht. Zu dieser Zeit ist es ratsam, das Hundefell zusätzlich mit einem feinen Kamm zu durchkämmen, um vorhandene tote Haare zu entfernen.

Achten Sie jedoch bei der Wahl des Kammes darauf, dass dieser keine scharfen Zinken hat, da sonst Verletzungsgefahr besteht. Bei einigen Hunderassen, wie zum Beispiel beim Neufundländer, ist weiterhin das Beseitigen der Unterwolle erforderlich. Da die Unterwolle zum Verfilzen neigt, sollten diese Hunderassen bestenfalls täglich gebürstet und gekämmt werden. Wenn Sie noch nicht mit dieser Thematik vertraut sind, empfiehlt sich eventuell der Gang zu einem Hundefriseur.

©https://www.hunde-kausnacks.de/magazin/fellpflege-beim-hund/




13 Ansichten1 Kommentar
  • uwemarquart

Wurde die Seite aktualisiert mit neuen Fotos, Videos oder Beiträgen, erfahrt ihr es hier.

Stand Samstag den 31.Oktober 2020 16:10 Uhr.

Die Seite ist derzeit auf den aktuellen Stand. Es gibt keine Fotos mehr. Auf der Startseite sind zwei Fotos von meiner Hunde Familie. Das wird noch aktualisiert (wie die Geschwister von mir heißen).


9 Ansichten1 Kommentar
  • uwemarquart


Ich erinnere mich noch sehr gut an unsere erste Begegnung

Dieser kleine süße Fratz, der so liebenswert und lieb daherkam.

Er war nach knapp zwei Wochen Stubenrein.

Lief von Anfang an ohne Leine und blieb immer zwei Meter von einem entfernt stehen, um zu warten.

Auto fahren machte ihm nichts aus.

Was man ihm beibrachte, erlernte er super schnell.

Sein Sozialverhalten ist einfach nur genial.

Ein Problem hat er uns allen verschafft.

Wir werden in der Zukunft jeden Hund mit ihm vergleichen und enttäuscht feststellen, dass keiner so sein wird wie er.

Ich freue mich sehr auf das, was noch alles kommt.

9 Ansichten0 Kommentare